Welcher Führerschein für welches Motorrad?

Motorradführerschein: Das sind die Klassen

Sie wollen ein Motorrad fahren und auf dem motorisierten Sattel die frische Luft genießen? Gute Idee! Allerdings gibt es bei den Krafträdern verschiedene Führerscheinklassen. Wir haben Ihnen zusammengestellt, welchen Führerschein Sie für welches Motorrad brauchen.

Datum:
Beim Pkw-Führerschein ist es vergleichsweise einfach: Sie bestehen den Führerschein und dürfen ein Auto mit 200 PS fahren. Die Klassen beim Motorradführerschein sind hingegen gestaffelt. Neben dem Alter spielen die Leistungsstärke des Motorrads, die Erfahrung im Straßenverkehr und auch bereits erworbene Fahrerlaubnis-Klassen eine Rolle.

Hier ist eine Übersicht über alle Motorradführerschein-Klassen:

Klasse AM:
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • freigegebene Fahrzeuge:
    - zweirädrige Kleinkrafträder, Fahrräder mit Hilfsmotor
    - dreirädrige Kleinkrafträder
    - vierrädrige Leicht-KFZ bis 45 km/h und bis maximal 350 kg (ohne Gewicht der Batterien bei Elektrofahrzeugen), maximal 50 Kubikzentimeter (Benziner) oder maximal 4 kW Leistung (Diesel, Elektro)

Klasse A1 (AM enthalten)
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • freigegebene Fahrzeuge:
    - Leichtkrafträder bis maximal 125 Kubikzentimetern Hubraum, maximal 11 kW Leistung und maximal 0,1 kW Leistung pro Kilogramm Fahrzeuggewicht
    - dreirädrige Fahrzeuge mit maximal 15 kW Leistung
    - alle für die Klasse AM freigegebenen Fahrzeuge
Klasse A2 (A1 und AM enthalten)
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • freigegebene Fahrzeuge:
    - Krafträder beschränkt auf maximal 35 kW Leistung, maximal aber 0,2 kW Leistung pro Kilogramm
    - alle für die Klassen A1 und AM freigegebenen Fahrzeuge

Klasse A (A2, A1 und AM enthalten)
  • Direkteinstiegsalter: 24 Jahre
  • freigegebene Fahrzeuge:
    - Krafträder (unbeschränkt)
    - dreirädrige KFZ über 15 kW Leistung (Mindestalter: 21 Jahre - siehe unten)
    - alle für die Klassen A2, A1 und AM freigegebenen Fahrzeuge
Bei der Klasse A gibt es die Möglichkeit, das Mindestalter für den Führerschein herabzusetzen. Wenn man bereits zwei Jahre im Besitz des Führerscheins Klasse A2 ist, setzt sich das Einstiegsalter aufgrund der bereits gesammelten Fahrpraxis auf 20 Jahre herab, Dreiräder mit über 15 kW Leistung dürfen trotzdem erst ab einem Alter von 21 Jahren gefahren werden. Hat man vorher nur den Führerschein der Klasse A1 oder AM gemacht, gilt die Herabsetzung des Mindestalters allerdings nicht.