Führerschein

Tipps für Fahranfänger

Wer seinen Führerschein gerade erworben hat, muss im Straßenverkehr besonders aufpassen. Wir geben Tipps für Fahranfänger.

Datum:

Tipps für Fahranfänger gibt es viele, hier kommen fünf

1) Augen auf beim ersten Autokauf
Beim ersten Auto sollten Sie weniger auf PS als auf die Zuverlässigkeit achten. Mit einem Fahrzeug, das eine frische TÜV-Plakette hat, machen Sie nicht viel verkehrt. Dennoch empfiehlt es sich, zum Kauf einen Experten mitzunehmen, der die Schwachpunkte eines Fahrzeugs kennt. In der Regel ist man mit einem Klein- oder Kompaktwagen gut bedient.
2) Üben, üben, üben
Mit dem Erwerb des Führerscheins haben Sie den Nachweis erbracht, dass sie befähigt sind, ein Auto im Straßenverkehr zu bewegen. Ein erfahrener Autofahrer sind Sie deswegen noch nicht. Nehmen Sie sich die Zeit und fahren Sie in aller Ruhe bekannte Strecken ab. Nutzen Sie auch die Landstraßen, um ein Gefühl für den Straßenverkehr und Ihr eigenes Fahrzeug zu bekommen. Es ist gut, wenn Sie bei den ersten Fahrten ein erfahrener Autofahrer begleitet. Wenn möglich, fahren Sie am Sonntag auf einen großen, leeren Parkplatz, um das Verhalten Ihres Fahrzeugs im Grenzbereich zu auszutesten. Eine gute Idee ist es, ein Fahrsicherheitstraining zu absolvieren.
3) Defensiv agieren
Wenn Sie zum ersten Mal ohne Fahrlehrer unterwegs sind, ist das kein Grund nervös zu sein. Halten Sie sich einfach an die eingeübten Abläufe. Agieren Sie vor allem sehr defensiv, fahren Sie vorausschauend und geben nicht zu viel Gas. Das hilft nicht nur beim möglichst gefahrlosen Autofahren, sondern sichert auch den Führerschein. Denn nach der Prüfung unterliegen Sie einer zweijährigen Probezeit, bei der (Geschwindigkeits-)Vergehen mitunter hart bestraft werden. Übrigens gilt beim Alkohol als Fahranfänger die Null-Promille-Grenze.
4) Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen
Als Fahranfänger agiert man nicht immer mit der Selbstverständlichkeit, wie Autofahrer, die schon seit Jahren unterwegs sind. Also lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, auch wenn andere Verkehrsteilnehmer ungeduldig werden, zu hupen anfangen oder drängeln. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Auto und den Verkehr.
Mehr zum Thema: Fahranfänger