Das sind die Strafen!

Geblitzt bei Rot

Noch schnell an der roten Ampel über die Kreuzung huschen? Das ist keine gute Idee. Wer erwischt wird, zahlt hohes Bußgeld und bekommt Punkte.

Datum:
Entscheidend bei einem Rotlichtverstoß sind die Umstände, unter denen der Verstoß begangen wurde. Gefährden Sie andere Verkehrsteilnehmer, fallen die Strafen deutlich härter aus. Wichtig ist dabei, wie lange die Ampel bereits auf Rot stand:

Geblitzt bei Rot – diese Strafen drohen:

  • Eine rote Ampel zu missachten kostet 90 Euro und bringt einen Punkt im Flensburger Strafregister. Liegt zusätzlich eine Gefährdung vor, sind es 200 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. Mit Sachbeschädigung steigt das Bußgeld auf 240 Euro.
  • War die Ampel bereits länger als eine Sekunde rot, erhöht sich die Strafe auf 200 Euro, zwei Punkte und mindestens einen Monat Fahrverbot. Mit Gefährdung sind es mindestens 320 Euro, zwei Punkte und nicht weniger als ein Monat Fahrverbot. Liegt eine Sachbeschädigung vor, beträgt das Bußgeld 360 Euro.
  • Auch der grüne Pfeil, der das rechts Abbiegen an einer Ampel erlaubt, ist kein Freibrief zur uneingeschränkten Weiterfahrt. Wer hier nicht anhält und die Verkehrslage prüft, wird mit 70 Euro und einem Punkt bestraft. Mit Gefährdung sind es 100 Euro und ebenfalls ein Punkt. Verursachen Sie einen Unfall, steigt die Strafzahlung auf 120 Euro. Behindern Sie Fußgänger, zahlen Sie 100 Euro Strafe und bekommen einen Punkt.
Mehr zum Thema: rote Ampel überfahren