Das kann teuer werden

Parkverbot für Lkw

Generell können Lkw überall dort parken, wo es kein entsprechendes Verbot gibt. Doch viele Kommunen machen den Truckern das Parken mittlerweile schwer.

Datum:
In vielen Städten ist es Lastwagen generell verboten, ins Stadtgebiet einzufahren, es sei denn, man ist ein per Auftrag ermächtigter Anlieferer. Das Einfahrverbot sorgt dafür, dass Lkw oft vor den Toren der Stadt bleiben müssen und die Parkplätze an Autobahnen und Landstraßen belegen. Generell darf der LKW überall dort parken, wo genügend Platz ist und kein Verbot existiert. Die Regelungen sind dabei die gleichen wie bei jedem anderen Fahrzeug. Parkt der Lastwagen an unerlaubter Stelle, muss er mit einem Bußgeld richten, das sich nach der Schwere des Parkverstoßes richtet.

Bußgeld von 15 bis 70 Euro

Wer einen Lastwagen im Halteverbot parkt oder andere Verkehrsteilnehmer durch den abgestellten LKW behindert, muss mindestens 15 Euro Strafe bezahlen. Werden Gehweg oder Ausfahrten blockiert, erhöht sich das Bußgeld auf 25 bis 35 Euro – bei entsprechend langer Standzeit auch mehr. Teuer wird es, wenn durch den parkenden Lastwagen zum Beispiel Feuerwehrzufahrten unpassierbar oder Rettungskräfte in ihrer Arbeit behindert werden.
Weiterer Link: