Was muss mit?

TÜV-Unterlagen

Alle zwei Jahre muss das Auto zur Hauptuntersuchung. Welche Unterlagen müssen zu diesem Termin mitgebracht werden?

Datum:
Alle zwei Jahre muss das Auto zur Hauptuntersuchung, im Volksmund auch kurz TÜV genannt. Um überhaupt zur Prüfung auf die Bühne fahren zu dürfen, müssen folgende Unterlagen mitgebracht werden:
- Der Fahrzeugschein beziehungsweise die Zulassungsbescheinigung Teil I.
- ine gültige ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis), die dokumentiert, dass das neue Teil für Ihr Auto auch zugelassen ist, falls Sie Ihr Fahrzeug baulich verändert haben (Tuning). Grundsätzlich ist die ABE immer im Fahrzeug mitzuführen. Alternativ kann man die Veränderungen auch im Fahrzeugschein eintragen lassen.
Der Gesetzgeber unterscheidet zwei Arten von Anbauteilen: Diejenigen, die die Eigenschaften eines Autos verändern, und die, die keinerlei Einfluss auf das Fahrverhalten des Pkws haben. Zu ersteren gehört zum Beispiel ein anderes Fahrwerk, während rein optische Modifikationen in die zweite Kategorie fallen.
Weitere Informationen zum TÜV