Bei der Polizeikontrolle

Verkehrskontrolle: Drogentest verweigern

Bei einer Verkehrskontrolle wird immer häufiger nicht nur nach Alkoholkonsum, sondern auch nach der Einnahme von Drogen gefragt. Einen Drogentest kann man jedoch verweigern.

Datum:
Bei einer Verkehrskontrolle ist man keinesfalls verpflichtet, einen Drogen- oder Alkoholtest zu machen. Zwar empfiehlt es sich, auf Nachfrage den Führerschein und die Fahrzeugpapiere auszuhändigen, jedoch empfehlen viele Rechtsanwälte, vor Ort einen Drogentest zu verweigern. Der Grund liegt darin, dass ein Test beispielsweise nicht die Drogen, sondern oftmals nur deren Abbauprodukte nachweist. Unter Umständen gibt es auch noch Rückstandsstoffe, wenn man schon längere Zeit keine Drogen mehr genommen hat.

Bluttest kann angeordnet werden

Anders sieht das das ADAC, der rät, den Drogentest vor Ort zu machen, wenn man in letzter Zeit keinerlei Drogen zu sich genommen hat. Zudem: Wenn man den Drogenschnelltest vor Ort ablehnt, entscheidet die Polizei, ob man auf der Polizeidienststelle einen Bluttest machen lässt. Davon wird sie sich in den meisten Fällen schon aufgrund des Verhaltens des Fahrers kaum abbringen lassen.
Weiterer Link: