Kraftrad anmelden

Motorrad anmelden – so geht‘s

Wenn die Motorrad-Saison vor der Tür steht, will man seine Maschine natürlich anmelden - dabei gibt es aber einige Formalitäten zu beachten. Wir sagen Ihnen, welche Unterlagen Sie dabei haben müssen, damit der Gang zum Amt nicht umsonst ist.

Datum:
Wenn Sie Ihr Motorrad anmelden, muss das bei der jeweiligen Zulassungsstelle des Wohnortes geschehen. Sollten Sie eine gebrauchte Maschine zulassen, ist es sinnvoll auch noch den Kaufvertrag mitzunehmen, da einige Ämter diesen verlangen.

Folgende Unterlagen benötigen Sie:

  • Fahrzeugbrief beziehungsweise Zulassungsbescheinigung Teil II / Teil I
  • eVB (elektronische Versicherungsbestätigung)
  • Eventuell den Prüfbericht über eine gültige Hauptuntersuchung von einer deutschen Prüfstelle (TÜV, DEKRA etc.)
  • Zur Sicherheit bitte dabeihaben: Rechnung beziehungsweise Kaufvertrag
  • EG-Übereinstimmungserklärung (COC)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bei Vertretungen: schriftliche Vollmacht (im Original) sowie Ausweis des Bevollmächtigten (im Original) und Ausweis des Vollmachtgebers (in Kopie).
  • Einverständniserklärung des Fahrzeughalters, dass dem/der Bevollmächtigten die Kfz-steuerlichen Verhältnisse bekannt gegeben werden dürfen.
  • SEPA Mandat des Fahrzeughalters
  • Achtung: In manchen Fällen ist die Vorlage eines Datenblattes eines amtlich anerkannten Sachverständigen (TÜV / DEKRA) oder des Herstellers erforderlich, zum Beispiel beim Fehlen des nationalen, deutschen Emissionswertes (Angabe unter Ziffer 47 des COC). Liegt kein COC vor, ist eine vollständige Datenbestätigung des Fahrzeugherstellers unter Angabe der EG-Betriebserlaubnis oder ein Vollgutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen zusammen mit den bisherigen Fahrzeugpapieren vorzulegen.


Motorrad aus dem Ausland anmelden, bitte beachten

Wenn Sie ein Motorrad zulassen wollen, das aus dem Ausland stammt, muss es vor der Zulassung und vor Erstellung der Zulassungsbescheinigung Teil II identifiziert werden. Bei manchen Zulassungsbehörden ist das auch vor Ort möglich. Wenn das Motorrad bereits im Ausland zugelassen war, müssen Sie die ausländischen Kraftfahrzeugpapiere oder internationale Zulassungspapiere (bitte im Original mitbringen) dabeihaben. Wichtig sind auch die Nummernschilder beziehungsweise die Bestätigung der ausländischen Zulassungsbehörde, dass das Kraftrad abgemeldet ist und die Kennzeichen eingezogen wurden.

Motorrad aus dem Nicht-EU Ausland:

  • Verzollungsnachweis
  • Vollgutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen