So wird der Kauf kein Reinfall

Motorrad kaufen - die besten Tipps

Die Sonne lacht und eine andere Maschine soll her. Beim Kauf eines Motorrads gilt es aber einige Stolperfallen zu vermeiden. Wenn Sie ein paar Tipps beachten, ist der Spaß mit der neuen Maschine garantiert.

Datum:
Bevor Sie sich ein neues Motorrad kaufen, sollten Sie sich ein paar grundlegende Fragen beantworten:
  • Für welchen Zweck ist die Maschine gedacht?
  • Wie hoch ist Ihr Budget? Bitte dabei nicht Nachfolgekosten, wie die Steuer und Versicherung vergessen. Außerdem sollte immer ein Notgroschen für unerwartete Folgekosten miteingeplant werden. Das gilt vor allem bei gebrauchten Krafträdern.
  • Schauen Sie sich in einschlägigen Foren beziehungsweise Fachzeitschriften um und finden heraus, wie andere das Wunsch-Motorrad beurteilen. Was sind typische Schwachstellen?
  • Was oft vergessen wird, ist die Infrastruktur: Gibt es in Ihrer Nähe eine versierte Werkstatt?

Sind diese Punkte der Checkliste geklärt, geht es an das eigentliche Motorrad kaufen. Aber auch hier sollten Sie sich über weitere Sachen im Klaren sein und beachten.

Augen auf beim Kauf von Privat

Das fängt schon bei der Besichtigung der neuen Maschine an. Ein Kauf bei einem Händler ist immer eine gute Wahl. Neben der Gewährleistung geben viele Händler auch noch eine Garantie. Trotzdem sollten Sie immer einen Experten mitnehmen, denn vier Augen sehen mehr als zwei. Das gilt umso mehr, wenn Sie das Motorrad von einer Privatperson erwerben.
Schauen Sie sich folgende Teile des Motorrads gut an und lassen Sie sich nicht von glanzpoliertem Chrom blenden:
  • Motor (Undichtigkeiten, Laufkultur)
  • Bremsen (Scheiben und Beläge)
  • Sitzbank (Verschlissen?)
  • Passt der Kilometerstand zum Zustand des Motorrads?
  • Funktioniert die Technik einwandfrei?
  • Gibt es Veränderungen am Motorrad? Wenn ja, sind die im Fahrzeugschein eingetragen? (Bescheinigungen vorhanden?)
  • Sind die typischen Schwachstellen (siehe oben) in Ordnung?
Ist die erste technische Prüfung zu Ihrer Zufriedenheit ausgefallen, geht es an die Probefahrt. Da kommt es ganz auf Sie und Ihr Empfinden an: Können Sie aufrecht und bequem auf der Maschine sitzen? Reichen die Füße bis zum Boden (Fersen müssen plan auf dem Boden stehen)? Kommen Sie bei vollen Lenkeinschlag locker an beide Griffe? Und natürlich: Wie fährt sich das Motorrad? Wie kommen Sie damit klar?

Motorrad kaufen – Tipps, um sicherzugehen

Wenn das alles abgehakt ist, geht es darum, die Formalitäten abzuarbeiten.
  • Lassen Sie sich immer einen ordnungsgemäßen Kaufvertrag ausstellen (Formulare gibt’s im Internet)
  • Stimmt die Fahrgestellnummer mit der im Fahrzeugbrief überein?
  • Ist der Verkäufer auch der Besitzer des Motorrads?
  • Ist eine saubere Pflege-Historie vorhanden (Scheckheftgepflegt)?

Wenn Sie diese Tipps beachten, steht einer erfolgreichen Motorradsaison nichts mehr im Wege.