Transport

Anhänger für Motorrad

Ein Anhänger eignet sich bestens dafür, ein Motorrad zu transportieren. Doch welche Anhänger für Motorräder gibt es überhaupt? Die verschiedenen Möglichkeiten!

Datum:
Sie wollen Ihr Motorrad mit einem Anhänger transportieren, doch welcher eignet sich am besten für diese Aufgabe? Das ist eine der wichtigsten Fragen, die Sie sich stellen müssen, falls Sie keinen Anhänger besitzen und sich einen leihen beziehungsweise mieten wollen.

Es gibt verschiedene Anhänger fürs Motorrad

Ganz falsch liegen Sie prinzipiell mit keinem Modell: Ob Anhänger mit oder ohne Plane oder Kippanhänger – mit allen können Sie ihr Motorrad sicher von A nach B bringen. Entscheiden Sie sich für einen Kippanhänger, sparen Sie sich eine Rampe, die bei den anderen beiden Versionen nötig ist, um das Motorrad auf den Anhänger zu bewegen. Natürlich ist der Vorteil eines Anhängers mit Plane, dass das Zweirad vor Regen, Schmutz und Staub geschützt ist.
Mehr zum Thema: Anhänger-Führerschein

Die Ausstattung des Anhängers ist wichtig

Wichtiger als die Art ist die Ausstattung des Anhängers. Hilfreich sind etwa Bügel, in die der Vorderreifen einrasten kann. Um den passenden Anhänger für den Transport Ihres Motorrads zu finden, sollten Sie die Verzurrmöglichkeiten genau unter die Lupe nehmen – eine sichere Befestigung ist ganz entscheidend.
Neben den funktionalen Aspekten bei Anhängern auch Normen zu beachten. Zunächst sollten Sie einen Blick auf die zulässige Achslast beziehungsweise die erlaubte Zuladung werfen. Schließlich können richtig schwere Maschinen mehr als 300 Kilogramm auf die Waage bringen. In diesem Fall sollten Sie auch einen gebremsten Anhänger wählen. Wichtig: Mit Anhänger liegt das Tempolimit je nach Bauart bei maximal 100 km/h.
Lesen Sie hier, welche neuen Motorräder 2019 auf den Markt kommen!