So bekommt das Bike neue Griffe

Motorradgriffe wechseln: So geht’s

Wer seinem Motorrad neue Griffe spendieren will, kann das ohne großen Aufwand tun. Man braucht lediglich einen Schlitzschraubendreher, Bremsenreiniger und natürlich neue Griffe.

Datum:
Als Erstes muss man die alten Griffe vom Lenker des Motorrades lösen. Wenn es sich um nicht verschraubte Griffe handelt, hebt man mit einem Schraubendreher das Gummi des Griffes von der Gasdrehhülse (rechts) und der Kupplungsseite links. Danach sprüht man vorsichtig den Bremsenreiniger unter den Griff und verteilt die Flüssigkeit durch das Bewegen des Schraubendrehers im Uhrzeigersinn.

Motorradgriffe mit Drehbewegungen abziehen

Nachdem man die Flüssigkeit etwas hat einwirken lassen, kann man den Griff mit Drehbewegungen relativ problemlos vom Lenker ziehen. Wer die Griffe ohnehin nicht mehr weiterverwenden will, kann sie auch mit einem Teppichmesser der Länge nach aufschneiden und spart sich so das Herunterziehen der Griffe. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, um sich nicht zu verletzten. Danach sind die Sitze der Griffhülsen am Lenker von Kleberresten zu befreien. Dazu kann man erneut den Bremsenreiniger einsetzen.

Auf Griffdurchmesser achten

Beim Aufziehen der neuen Griffe ist auf den Durchmesser zu achten. Der Griff mit dem kleineren Durchmesser kommt auf die Kupplungsseite, der mit dem größeren Durchmesser gehört auf die Gashülse. Beim Aufziehen hilft wieder der Bremsenreiniger, von den man ein wenig in die Innenseite des Griffs sprüht. Dann kann man die Griffe recht entspannt mit Drehbewegungen aufschieben. Auf strammen Sitz und bei der Gasseite zusätzlich darauf achten, dass der Griff sich immer wieder in die Ausgangslage zurückbewegt, wenn man den Griff nach einer Drehung loslässt.
Weiterer Link: