Klein, aber fein

Schwalbennest Mini-Wohnwagen: Das kann er

Der Wohnwagen mit dem putzigen Namen Schwalbennest ist nichts für Familienurlaube, aber durchaus für einen entspannten Trip zu zweit geeignet. Wer mit dieser Prämisse losfährt, kann mit dem kleinen Wohnwagen viel Spaß haben.

Datum:
Seit einigen Jahren gibt es ihn wieder: Den Kultwohnwagen Schwalbennest des Herstellers Knaus, der in den 1960er Jahren für viele Pärchen zum Inbegriff des Campingurlaubs wurde. Wenn man sich für die Neuauflage entscheidet, sollte man sich über einige Punkte schon im Voraus im Klaren sein. Ganz grundsätzlich ist der Knaus Schwalbennest zwar ein Platzwunder, aber grundsätzlich nur zum unkomplizierten Übernachten gedacht.

Ausstattung des Schwalbennests

Die Basisausstattung des kleinen Wohnwagens sollte aus zwei Sitzbänken bestehen, die zu einem Doppelbett umgebaut werden können. Außerdem sollten eine Spüle, ein Zweiflammkocher, ein kleiner Kühlschrank mit etwa 40 Liter Fassungsvermögen und ein Frischwassertank verbaut sein. Der befindet sich aber unter der Sitzbank und das Wasser wird nicht aufgeheizt, auch mit einer Nasszelle sieht es schlecht aus. Dafür ist der Wohnwagen mit weniger als 600 Kilogramm Gewicht so leicht, das auch schwächere Autos ihn ziehen können.

Zustand checken

Da von der Neuauflage nur 150 Stück gebaut worden sind, gibt es das rollende Wohn-Ei nur noch gebraucht. Vor einem Kauf sollten Sie sich daher vor allem den Innenraum genauer anschauen. Wie schauen die Polster der Sitzecke aus, sind sie eventuell abgenutzt? Auch die Armaturen der Kochstelle und die Mechanismen beziehungsweise Scharniere der Einbaumöbel sollten Sie genauso unter die Lupe nehmen. Schenken Sie aber auch der Karosserie (hat das Holz Wasser gezogen? Sind alle Fenster dicht? Gibt es Unfallschäden?) und den Reifen (Wie alt sind sie? Sind sie porös?) Aufmerksamkeit, bevor Sie sich zum Kauf entscheiden.